gntm 2017: langeweile ist das größte geschenk, diversity eine vernichtungstaktik (episode 1)

Endlich sind wir zurück. Das Leben hat wieder einen Rhytmus. Ich gucke jetzt immer mit Debs zusammen, sie ist die  Queen of Biphobia. Sie hat einen großen Fernseher und einen kleinen, anspruchsvollen Hund. Wir machen Sommerrollen, das ist im Trend. Debs machte sie aber schon, bevor sie im Trend waren.

Ich bin so aufgeregt, als ich ankomme, und will nichts verpassen. Dieses Jahr will ich wirklich bis zur letzten Folge dranbleiben.
Boat Camp! Das ist ein Wortspiel mit Bootcamp. Ich bin froh, dass es um Schiffe und nicht um Militär gehen wird. Wir erfahren, dass das Schiff nach Marseille, Barcelona, Mallorca und Menorca fahren wird. Mittelmeer. Wir bleiben im Schengenbereich. Vermutlich dachte die Sendung, dass mehr Teilnehmer_innen ein Schengenvisum haben als einen Pass mit deutschen Reiseprivilegien.
Ich male mir schonmal aus, was alles an Übertünchungsarbeit geleistet werden muss, um die Europakreuzfahrt als glamorous und unproblematisch zu inszenieren.

Heidi Klum liegt auf einem pinken Flamingo und ruft zum Casting auf. Dann sitzt sie auf der Couch, isst Popcorn und zieht sich die Bewerbungsvideos rein. Sie sieht casual aus, weniger Businesswoman als sonst. Holzfällerhemd!
Wir lernen ein paar erste Kandidat_innen kennen: Celine, 18, bereitet sich schonmal darauf vor, mit ihrem Schluffi-Freund schlusszumachen, denn wenn sie eines Tages vor die Wahl gestellt werden sollte, wird sie sich für das Modeln entscheiden.

Thomas Hayo und Michael Michalsky schicken sich gegenseitig SMS. Sie sollen wieder zwei sich bekämpfende Teams bilden. Thomas sagt, er will ein Team mit Personality. Michael sagt, Diversity. Bei vielen Bewerber_innen streiten sich die beiden und es zeigt sich, dass sie die drehfreien Monate nicht für Schauspielunterricht genutzt haben. Reduntandes Streiten. Sie wirken unprofessionell, die Models sind irritiert, es soll aber lustig sein.

Anh hat einen Personaltrainer. Den gleichen Trainer, den Fata von letztem Mal auch hat. Michael macht sich über Anhs Namen lustig. Er liebt es außerdem, Kandidat_innen zu umarmen.

Von Lisa-Marie der Vater will Schlagersänger werden und singt uns etwas vor. Lisa-Marie schämt sich und sagt, ihr liegt das Modeln mehr als das Singen.

Vier Models stellen sich vor, und beide Juroren sagen nein und: „Aber tolle, junge Frauen seid ihr trotzdem.“
Erst sehen wir die Castings in Köln, dann München und Berlin. In Köln scheinen nur wenige Schwarze GNTM-Interessierte zu leben. In München stellen sich mehr Schwarze Frauen vor. Aber später werden sie fast alle von Heidi rausgewählt.

Eine Kandidatin hat einen engen Jumpsuit an, trägt Bart und zwei verschiedenfarbige Pumps. Aber wir erfahren nicht, wer es ist, denn die Person wird nicht interviewt oder von Nahem gezeigt. Vermutlich ließ sie sich nicht rausschneiden, weil sie sich gleichzeitig mit Nele vorgestellt hat und sie das Footage brauchten.

Nele ist bei Youtube. Sie macht Ernährungsvideos und Sportvideos. Ihr bestes Video hat 11.000 Klicks. Mein bestes Video hatte über 1000, aber reden wir nicht weiter davon. Neles Freund ist auch bei Youtube. Er drängt sich in den Mittelpunkt. Wenn Nele Situps macht, dann gibt er ihr einen Kuss, wenn sie oben ist; wenn Nele Laufsteg übt, dann gibt er ihr einen Kuss, wenn sie vorne ankommt.

Melinas Mutter sagt zu Melina: „Sei so wie du bist.“ Melina sagt: „Das ist aber schwierig.“ Ich finde es auch schwierig und gehe deshalb zur Therapie!

Giuliana ist trans. Das sagt uns Heidi in einer ruhigen Minute im Interview. Ihr alter Name wird genannt. Es gibt einen kleinen Einspieler, in dem Mutter, Schwester und sie selbst über ihr Leben sprechen. Dafür wird es von der Jury weniger thematisiert. Stattdessen streiten sich Michi und Thomas nochmal richtig lang und peinlich, in welches Team sie soll. Sie geht dann zu Team Michael. Die Transpanik von 2015 scheint überstanden. Giuliana sagt: „Es war wie eine neue Geburt“. Michael sagt: „Jeder, der diesen Weg gegangen ist, ist in meinen Augen eine Superheldin.“

Die Erst-Castings gehen weiter. Sie scheinen endlos. Viele Frauen sehen sich ähnlich. Manchmal bin ich nicht sicher, ob eine Kandidatin schon da war und nochmal beurteilt wird, oder ob sie neu angekommen ist. Michi und Thomas sitzen an einem Schreibtisch. Hinter ihnen ist jeweils eine große IKEA-Hänge-Stehlampe in schwarz und in weiß. Die Zeit scheint nicht zu vergehen. Liegt auch daran, dass das Set gleich bleibt: Es bleibt gleich hell, die Jury sieht immer gleich aus, alles sieht gleich aus.

Eine ist Domina. Das kommt nicht so gut an.

Michael sagt, dass sein Team dieses Jahr das Team Diversity ist. Diversity! Thomas sagt, dass sein Team voller Models ist. Heidi sagt: „GNTM lebt auch vom Battle zwischen Thomas und Michael.“ Aber das ist eine Lüge.

Victoria, 16, rappt und hat eine Girlgang und empfindet sich selbst „eher als maskulin“. Sie macht softes Tussibashing. Die Jury liebt sie. Michael ist aufgeregt, er hat das Gefühl, sie zu entdecken, aber Victoria hat sich selbst schon längst entdeckt. Männer denken nicht, dass sowas ohne sie möglich ist. Michael sagt: „Sie ist so ghettofabulous“, und Heidi sagt: „Ein weiteres Teil im Puzzle Team Diversity.“

Zwei Zwillinge kommen. In ihrem Bewerbungsvideo baden sie mit einem ähnlichen pinken Flamingo wie Heidi am Anfang. Michi sagt: „Ich liebe ja Zwillinge!“ und es klingt wie ein Satz aus Hangover 2.

Endlich sind die ersten Castings vorbei. Ich weiß nicht mehr, welcher Wochentag ist, wo ich bin oder wieviel Uhr und esse lieber noch eine Sommerrolle.

Der Recall findet in einem Flughafenhangar statt, im Hintergrund stehen zur Dekoration ein paar Kleinmaschinen rum. Der Laufsteg ist jetzt ein Gepäckband, das sich bewegt. Wieso plötzlich Flughafen? Ich dachte Schiff!

Thomas und Michael machen Werbung für GNTM. Thomas geht ins Radio, Michi ins Fernsehen und zwar zu Taff, moderiert von Rebecca Mir aus Staffel 6!

Maja hat Achselhaare. Heidi sagt: “Und da sagt keiner irgendwas?”, Maja sagt: “Nee, was sollen die da sagen?” und “Ich hab mich vorher informiert: Es gibt Models, die Achselhaare haben.” Sie wird nun Maja mit den Achselhaaren genannt.

Eine bringt der Jury Wurstsalat in einem Körbchen mit, aber sie darf trotzdem nicht weiter. Sie isst den Wurstsalat einmal pro Woche: “Meistens am Samstag oder Sonntag am Wochenende oder nach der Schule, dann am Mittwoch.”

Anh macht im Hotel Sport und sagt, dass es immer die Möglichkeit gibt, Sport zu machen, egal wie spät es ist. Sie ruft “No excuses!”.
Dann kommt ein Catwalk mit schwarzen und weißen Kleidern, je nachdem in welchem Team die Leute sind. Victorias Mutter trägt ein T-Shirt, auf dem eine Person mit nacktem Oberkörper und Sixpack abgebildet ist (das Highlight dieses Abschnitts).

Eine weint, und Michael sagt: „Deswegen muss man ja nicht gleich weinen.“

Heidi schmeißt viele Kandidat_innen aus Thomas’ Team raus. Er tut so, als wäre er sauer auf sie. Irgendwann ist die zweite Castingrunde abgeschlossen. Es hat sehr lange gedauert. Alle dürfen in ein Flugzeug einsteigen. Sie nennen es Private Jet, aber es sieht genauso aus wie ein normaler Billigflieger, außer, dass die austauschbaren Kopfdeckchen mit GNTM-Logo bedruckt sind.

Ende der ersten Episode. Shoutout an N., sie hat gesagt, dass sie meine Texte oft liest, wenn sie im Bordell sitzt und Langeweile hat. Das war für mich das schönste Kompliment.

XXX

 

Advertisements

One thought on “gntm 2017: langeweile ist das größte geschenk, diversity eine vernichtungstaktik (episode 1)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s